Lichtsetup · 13. Juli 2021

Umgebungslicht ausblenden – Blitz – Setup

Vor einiger Zeit war ein junger Fotograf mit einem Model im Studio und wollte Low-Light-Bilder machen. Dazu wollte er die Fensterchen verdunkeln durch die etwas Sonnenlicht ins Studio gekommen ist. Ich war etwas verwundert, ich hab damit nie Probleme. Als ich sah das er mit offener Blende fotografierte war mir natürlich klar das da zu viel Licht auf den Sensor gekommen ist.
Ich selber bin ja nicht unbedingt der Freund der mittlerweile trivial eingesetzten offenen Blende. Im Studio nutze ich meist Blende 8 bis Blende 11 bei ISO 100 bis maximal 200.

Umgebungslicht ausblenden

Umgebungslicht blendet man ganz einfach aus in dem man ohne Blitzanlage ein Bild macht. Ist dieses Bild komplett schwarz hat man kein Licht mehr das stören könnte. Sollte noch ein Lichtschein zu sehen sein, verändert man die Blende, Belichtungszeit oder die Iso in die entsprechende Richtung. Dabei aber auch darauf achten das die Werte noch mit dem Blitz kompatibel sind. Ich verwende im Studio in Verbindung mit meinen Godoy-Blitzen IOS 50-200, Blende 8 bis 11 und Belichtungszeiten von 1/100s bis 1/250s.

Im Setup oben zu sehen ist ein trip-Light mit Wabe das schräg hinter dem Model zu sehen ist. Umgebungslicht trifft weder auf den Hintergrund noch auf das Model. Somit erzielt man eine saubere Ausleuchtung des Models.

Vielleicht konnte ich euch mit diesem kleinen Ratschlag helfen wenn mal wieder etwas “zu viel” Licht vorhanden ist.

error: Content is protected !!