Fotografieren mit Aufsteckblitz

Fotografieren mit System-/ Aufsteckblitz

Heute soll es mal um die Fotografie mit Systemblitz gehen, also einem einfachen Aufsteckblitz.
Ob Markengerät oder einem aus dem so fernen Osten soll dabei egal sein. Das kann jeder für sich selber entscheiden.
Das man den Blitz nicht auf der Kamera lassen sollte brauchen wir nicht weiter ausdiskutieren, das man ihn meistens über Funkauslöser entfesselt blitzt setze ich einfach mal voraus.

bodypart

Blitz von rechts hinten als Streiflicht.
Systemblitz, 80cm Softbox

Bei dem oberen Bild verwendete ich eine 80 cm Softbox die an einem Systemblitz angebracht war. Ich verwende da eine Godox Softbox und einen Yongnuo YN560-III. Set zu dieser Softbox war auch der Blitzhalter, perfekt um auch andere Lichtformer anzubringen. Ich werde mein Setup auf jeden Fall noch damit erweitern. Für Portraits, Haarlichter oder Bodyparts sind sie hervorragend geeignet, eagl ob im Studio oder on Location.

Paarshoot

Auch hier wurde nur ein Aufsteckblitz mit Softbox verwendet.

bdsm shooting
Systemblitz mit 80 cm Softbox
portrait shooting
Fotografieren mit dem Aufsteckblitz



Alle Bilder in diesem Artikel wurden mit folgender Technik aufgenommen:

Hier gibt es übrigens in paar Worte zum Thema Portaitfotografie

fashion on location
Aufsteckblitz mit 80 cm Softbox bei Gegenlicht + Reflektor von links.
Man sieht es hier sehr schön an den Reflektionen auf dem Kleid.


Du möchtest mehr erfahren? Mal im Studio shooten? Vielleicht sind ja die Workshops die ich anbiete etwas für dich! Schau mal hier: Workshops

dessous shooting
Beauty Dish an Systemblitz
bdsm shooting
Systemblitz mit 90 cm Strip Light

Highspeed mit dem Aufsteckblitz

Ein spannendes Thema ist natürlich die Highspeedfotografie mit dem Aufstreckblitz. Durch die extrem kurze Abbrenndauer sind Systemblitze bzw. Aufsteckblitze wesentlich besser geeignet als ein normaler Studioblitz oder Tageslichtlampen.
Im Testbild unten habe ich mit einem einzigen Blitz gearbeitet der mit einem Durchlichtschirm bestückt war. Wie man sehen kann hat der Blitz in diesem Fall die Bewegung der Flüssigkeit nahezu perfekt festgehalten. Im Gegensatz zu der normalen Knipserei macht hier eigentlich der Blitz das Bild, dieser war manuell auf 1/64 eingestellt. Die Kamera hätte auch eine wesentlich länger oder kürzer Belichtungszeit verwenden können, das Ergebnis wäre nahezu das gleiche gewesen.

Dazu gibt es übrigens mehr zu erfahren in meinem Workshop zum Thema „Tropfenfotografie“

highspeed fotografie
125/s bei f 7.1 bei Iso 200