Low Key Shooting

Gleich vorweg: Low Key hat nichts mit Unterbelichtung zu tun!
Da wir das nun gleich am Anfang geklärt haben können wir ja weiter machen! 😉

Ich hatte spontan Besuch von einem meiner Lieblingsmodels und wollten eigentlich nur bissel quatschen, nebenbei hab ich am Rechner im „Set a Light“ ein Lichtsetup geplant. Alles weitere könnt ihr auch ja denken.
Es sollte nur mal fix was zum Probieren werden, nur ein Blitz, eine Softbox, ein Grid und das ganze auf einem schwarzen Sessel. Gesagt getan, mal fix drauf, ne, passt nicht, weiter probiert. Ne komm, zieh dich mal aus… Ja so kann es eben auch mal laufen. Kurz und schmerzlos.
Aber hier geht es ja um das Low Key Shooting und das dazugehörige Lichtsetup für die Studiofotografie.

low key akt
low key akt
1/125 sek bei f/13,0, ISO 400

Lichtsetup Low Key

Als Blitz habe ich hier den bereits im Beitrag zur Portraitfotografie erwähnten Walimex Pro VE-400 verwendet, an diesem war die Godox Softbox mit einem Grid angebracht.
Hinter dem Sessel platziert, in entsprechender Höhe erzeugt er ein halbwegs gerichtetes Licht. Halbwegs gerichtetes weil der Grid nicht wirklich hochwertig ist. Für diesen Zweck hat es aber völlig ausgereicht. Ziel ist es, nur Teile des Models ausreichernd zu belichten und das korrekt, nicht über oder unter, sondern korrekt! Da sich hier der Bildaufbau symmetrisch gestallten sollte konnte ich das Licht also als Streiflich einsetzen. Also Model platzieren, mit Hilfe des Einstelllichts in etwa austesten wo Lich und wo der Schatten sein wird. Wer das ganze mit Systemblitz/ Aufsteckblitz probiert kann auch eine Taschenlampe in die Softbox halten um sich die Arbeit ohne Einstelllicht zu erleichtern. (Mal so als Tipp am Rande)

Lichtsetup low key

Wie oben zu sehen wird durch das gerichtete Licht nur ein begrenzter Bereich des Models beleuchtet, das ganze weder über- noch unterbelichtet. Auf dem Setplan sieht man auch das ich weder einen Hintergrund noch irgendwelche Abschatter verwendet habe. Wäre möglich, muss aber nicht zwingend sein wenn man genug Abstand zu Wänden oder anderen Flächen hat. Allerdings kann es ab und an mal sehr von Vorteil sein derartiges zu verwenden. Vor allem mit Abschattern kann man den Lichtkegel der das Model oder Objekt trifft noch weiter eingrenzen und richten. Dazu aber demnächst mehr.

Ich hoffe es hilft dem einen oder anderen ein wenig bei seinem nächsten Shooting und würde mich natürlich auch über entsprechendes Feedback freuen.

low key
Low key shooting
1/125 sek bei f/9,0, ISO 400
Low Key Akt
Low Key Akt
1/125 sek bei f/13,0, ISO 400

Shooting gefällig? Du möchtest dich gerne mal erotisch fotografieren lassen?
Schreib mir eine Mail an @mirkobartenwerfer@creativix.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.