Sony alpha 7 Mark 3

Liebe auf den zweiten Blick

Seit der Wende bin ich überzeugter Nutzer von Canon Kameras gewesen, hab nichts auf „meine Marke“ kommen lassen. Ja, andere waren auch nicht schlecht, ich bin kurzzeitig auch ins Nikon-Lager gewechselt, jedoch blieb ich Canon immer treu. Meine Kameras konnte ich im Schlaf bedienen, nichts an meinem Arbeitsgerät war mir unbekannt, keine noch so versteckte Funktion unklar, die Leistung hervorragend.
Doch nach und nach überholte der eine oder andere Kamerahersteller Canon, erst Nikon, dann Sony, ja selbst Panasonic und Olympus scheinen an Canon vorbeizuziehen. Der Platzhirsch hat sich ausgeruht und leider nicht verstanden das die Entwicklung nicht stehen bleiben wird. Auch wenn mit der Canon EOS 5D Mark V das eine oder andere besser wurde, es reicht nicht aus um den Wettbewerb für sich zu entscheiden. Im spiegellosen Bereich hat Canon meiner Meinung nach komplett versagt und wird sich die nächsten Jahre mächtig Strecken müssen um da Fuß zu fassen.
Winke Winke Canon!“

Willkommen Sony alpha 7 Mark 3

Nun ist sie da, die Sony alpha 7 Mark 3! Warum? Weil es ein mega cooles Teil ist! Ich will mich nicht weiter dazu auslassen was und wie etwas besser oder schlechter ist, dafür gibt es genug andere Seiten und Videos auf denen es bereits lang und breit ausdiskutiert wurde.
Ich muss aber gestehen das es keine Liebe auf den ersten Blick war. Die ersten drei Tage in denen sie ich in den Händen hatte war ich regelrecht enttäuscht, man könnte schon fast gefrustet sagen!
Nichts hat geklappt, kein Bild war zufriedenstellend und vom toten Baum (der Bedienungsanleitung) war auch nicht sehr viel Hilfe zu erwarten. Dank Tante Google und Youtube war dann nach und nach Abhilfe geschaffen und von mal zu mal war ich zufriedener. Der Autofocus perfekt, die Augenerkennung der Hammer und durch den digitalen Sucher kann man das fast fertige Bild betrachten. Also allen in allem eine wesentliche Verbesserung. Der Dynamikumfang beeindruckend, das Rauschverhalten selbst bei hohen Iso-Werten absolute Spitze! Es ist beeindruckend was man an Details retten kann.
also allen in allem, ich bereue nichts! Obwohl.. Moment mal… da war doch noch was…
Die Anschlüsse sind extrem „minimalistisch“. Ich hab da wenig Vertrauen in die kleinen wackeligen Dinger. Der Mini-HDMI ist für mich kaum nutzbar. Gerade wenn man mit externen Field-Monitor arbeiten möchte. Ich hoffe, ich finde da etwas, was mir ein wenig mehr Stabilität bieten kann.
das war es aber im Moment auch schon was mir nicht wirklich gefällt.

Das war es erst mal, ich denke, eine Fortsetzung folgt…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.